ISH Highlight: System M Air.

ISH Highlight: System M Air.

GDTS hat die zentrale Lüftung neu gedacht und stellt nun erstmals System M Air vor.

Lüftung neu gedacht: Mit System M Air stellt Glen Dimplex Thermal Solutions (GDTS) einmal mehr seine Systemkompetenz unter Beweis. Im Rahmen der internationalen Leitmesse für Wasser, Wärme und Klima, der ISH in Frankfurt, präsentiert GDTS sein hochintegriertes, zentrales Lüftungsmodul. System M Air ergänzt die Wärmepumpen aus der System M Reihe. So sorgt System M für das perfekte Zusammenspiel von Heizen, Kühlen, Warmwasserbereitung und Lüften - mit nur einer einzigen Bedieneinheit für das gesamte System.

Kulmbach / Frankfurt. Fast 90 Prozent seines Lebens verbringt der moderne Mensch in geschlossenen Räumen. Ob er sich darin wohlfühlt, hängt ganz wesentlich von der Raumluft ab. Moderne, energieeffiziente Häuser müssen gedämmt sein. Die Gebäudehülle wird damit immer dichter. Damit in den eigenen vier Wänden genug Luftaustausch stattfindet und ein gesundes Raumklima herrscht, muss regelmäßig gelüftet werden. Fenster kurzzeitig zu öffnen reicht da bei Weitem nicht mehr aus, um den Wohnraum mit frischer und dennoch wohl temperierter Luft zu füllen und gleichzeitig Schadstoffe, Allergene und Feuchtigkeit abzutransportieren.

Heizen, Kühlen, Warmwasser und Lüften mit einem System.

Deshalb hat GDTS die zentrale Lüftung neu gedacht und stellt nun erstmals System M Air vor. Mit System M Air vernetzt der oberfränkische Pionier der Wärmepumpen- und Kältekreis-Technologie seine Kompetenzfelder zum Heizen, Kühlen, Lüften und der Warmwasserbereitung. System M Air steht für ein Plus an Komfort, ist kompakt, platzsparend, energieeffizient und extrem leise. Wie das gesamte System, besticht auch das Lüftungsmodul durch das für GDTS typische, vielfach ausgezeichnete Design. System M Air ist voraussichtlich lieferbar ab 2020.

System M Air: leistungsstark und energieeffizient.

Das zentrale Lüftungsmodul ist mit einem Leistungsbereich bis etwa 320 m³/h für die Be-und Entlüftung von Einfamilienhäusern bis ca. 250 Quadratmetern Wohnfläche konzipiert und sorgt für saubere, gesunde und wohl temperierte Luft im ganzen Haus.

System M Air ist mit einem integrierten Vorheizregister sowie einem effizienten Wärmetauscher ausgestattet. So erhält frische, kalte Luft von außen durch die Abwärme der abgeführten, verbrauchten Luft, die nach außen geht, die gewünschte Wohlfühltemperatur. Und das spart Energie. Übrigens: Unangenehme „Zugluft“ gibt es mit System M Air nicht. Der Wärmerückgewinnungsgrad der leistungsstarken Anlage liegt bei bis zu 92 Prozent. Der Primärenergie-Bedarf wird so automatisch verringert und eine deutlich bessere Energiebilanz erzielt. Der Luftvolumenstrom ist individuell je nach Gebäudegröße regelbar. System M Air ist mit dem höchsten Energielabel, Effizienzklasse A+, ausgezeichnet.

Maximale Installationsfreiheit.

Das zentrale Lüftungsmodul wird steckerfertig geliefert. Mit einem Rastermaß von 60 x 60 cm passt es ideal zu allen Wärmepumpen-Inneneinheiten von System M. Maximale Installationsfreiheit: System M Air kann - je nach Konfiguration des Gesamtsystems – vertikal, links neben die Inneneinheit gestellt oder horizontal obenauf gelegt werden. Die Luftrichtung kann dabei wahlweise nach links oder rechts gewählt werden. Vorhandene Verrohrungen sind dank einer optionalen höheren Design-Blende nicht mehr zu sehen. Wie auch immer man System M Air dreht oder wendet: Es ergibt sich immer eine geschlossene, optisch ansprechende, platzsparende und saubere Gesamtlösung.

Nie war Regelungstechnik schöner und einfacher.

Gesteuert wird das Lüftungsmodul über die Masterunit von System M. Das heißt: Wärmepumpe und Lüftungsmodul werden über das selbe Touch-Display am Gerät oder auch von unterwegs über ein Smart-Device (Handy oder Tablet) und die GDTS Home App bedient - intuitiv und spielend leicht. Alle Heiz-/Kühl- und Lüftungsfunktionen sind ideal aufeinander abgestimmt und arbeiten perfekt zusammen. Die Gesamteffizienz des Systems erhöht sich damit zusätzlich.

Es gibt viele gute Gründe für System M Air.                                                                                                               

Keine Frage: technisch und in Sachen Design hat System M Air die Nase vorn. Daneben gibt es eine Reihe weiterer Argumente für den Einbau der kontrollierten Wohnraumlüftung:

Die zentrale, kontrollierte Wohnraumlüftung mit System M Air macht eine Immobilie langfristig fit für die Energiewende und dient dem Werterhalt des Gebäudes. Bei dichter Gebäudehülle ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung vorgeschrieben. Vor allem bei Mietobjekten muss das Lüften nutzerunabhängig gewährleistet sein. Durch den hygienischen Luftwechsel wird Feuchtigkeit kontrolliert abgeführt. Die Bausubstanz bleibt so langfristig erhalten. Gleichzeitig ist eine Lüftungsanlage ein Sicherheitsfeature, da offene Fenster, nicht mehr vergessen werden. Apropos offene Fenster: Und das bei Minusgraden? Auch das ist mit System M Air nicht mehr nötig. Das aufwendige, mehrmals tägliche Lüften von Hand mit Zugluft und dem Verlust warmer Raumluft gehört damit endgültig der Vergangenheit an. Dank System M Air können auch Allergiker endlich aufatmen: Blütenpollen, Feinstaub oder Rußpartikel kommen erst gar nicht in die Wohn- und Schlafräume. Verbrauchte, CO2 -haltige Luft wird zuverlässig abtransportiert. Das wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus, fördert gesunden Schlaf und Konzentration. Draußen bleiben mit System M Air nicht nur die Allergene, sondern auch Straßenlärm, da die Fenster bei wohl temperierter Frischluft im Innenraum geschlossen bleiben können. Und die Lüftungsanlage selbst? Die läuft nahezu geräuschlos.

Diese Pressemeldung im Wordformat sowie das Bildmaterial finden Sie hier.

Kontakt

Dr. Roland Raithel, Pressesprecher
E roland.raithel@gdts.one
T 0171 200 54 76