gdts banner referenz mueller burgkunstadt haus bild

Gutes Design
ist funktional und umweltfreundlich.

„Als Designer hatte ich natürlich klare
Vorstellungen von einem Haus.“

Marco A. Mueller ist viel in der Welt unterwegs. Meistens pendelt er zwischen China und der deutschen Dependance von Hisense in Kronach. Hier stehen einige der Stil-Ikonen, die er als langjähriger Produktdesigner für einen deutschen Unterhaltungselektronik-Hersteller entworfen hat.

Im vergangenen Jahr hat sich Marco A. Mueller gemeinsam mit seiner Frau Eva ein Wohnhaus in Burgkunstadt gebaut. „Ich liebe die Beschaulichkeit und Ruhe, das Echte und Bodenständige. Als Designer hatte ich natürlich klare Vorstellungen von einem Haus.“

Marco Müller design mit system m glen dimplex thermal solutions bild

Zwei im Einklang.

Den passenden Architekten findet er in André Rösch. Rösch versteht seine Denkweise rund um Funktion und Form sofort. Wie Marco A. Mueller ist er ein urbaner Kosmopolit mit Liebe für das fränkische Landleben.

Gemeinsam entwickeln Sie einen schlichten, rechteckigen Baukörper, zweigeschossig, in Holzständerbauweise. Holz, Metall, Glas, offene Räume. Vorsprünge, Ecken und unnötige Winkel findet man in dem Haus nicht. Wände gibt es nur dort, wo sie eine wichtige Funktion haben, und dann sind sie glatt und weiß.

Ein harmonisches Ganzes.

„Bei der Architektur des Hauses sind wir so vorgegangen, wie man es bei gutem Produktdesign auch tut. Wir haben das Haus von innen, von der Funktion her gedacht.

Gutes Design muss für mich mehr sein, als nur ästhetisch. Es muss innovativ, verständlich, ehrlich, unaufdringlich, zeitlos, konsequent, aber auch funktional und umweltfreundlich sein. Und selbstverständlich lege ich als Designer einen besonderen Fokus auf echte Materialien, Qualität und Nachhaltigkeit.“ so Marco Müller.

design wohnzimmer system m bild
wärmepumpe aussen system m bild

Die Umwelt
im Blick.

„Fossile Brennstoffe kamen angesichts der aktuellen Klimadebatte nicht in Frage. Die Wärmepumpe ist für mich das Heizmedium der Zukunft: nachhaltig und umweltfreundlich. Außerdem reizvoll: Man kann damit auch kühlen.

Bei der Auswahl des Herstellers fiel meine Wahl sehr schnell auf System M von Glen Dimplex. Nicht nur, weil es eine Empfehlung meines Architekten war. Mich hat das Gesamtpaket einfach überzeugt.“

Marco A. Mueller über System M.

Kompetenter
Ansprechpartner.

„Neben der richtigen Wahl des Architekten war die Wahl des Installationsbetriebes sehr wichtig.“ ergänzt Mueller.

Das Unternehmen Heinz Brückner Sanitär und Heizungstechnik aus Großheirath hat für eine zügige und saubere Installation gesorgt. Die Kältemittelleitung und Anschlüsse der Außeneinheit sind nahezu unsichtbar verlegt worden. Ein wichtiger Aspekt für den Designer.

gdts system m anschlüsse wärmepumpe bild
gdts heizungsraum wärmepumpe system m bild

Kompaktes Format.

Die schlichte, kompakte Inneneinheit hat Marco Müller in seinem Wirtschaftsraum untergebracht.

Für 210 Quadratmeter Wohnfläche hat Marco A. Mueller System M Comfort Cooling, mit 12 kW Leistung eingebaut. Das System nutzt er zum Heizen über Fußbodenheizung, zur Warmwasserbereitung und auch zum Kühlen im Sommer.

Technik, die begeistert.

„Das Touchdisplay und auch die Bedienoberfläche sind funktional und gestalterisch richtig gut. Man malt mit dem Finger ein ‚M‘ auf das Display und schon ist man drin. Die Bedienung erfolgt intuitiv und ist kinderleicht. Und egal, wo ich gerade auf der Welt bin: Ich kann mit meinem Smartphone jederzeit und überall die Parameter meiner Wärmepumpe zuhause kontrollieren und programmieren.“

gdts technik app display bild

Intelligentes Detail.

Die Smart RTC-Raumregler, mit denen Marco A. Mueller sein Haus ausgestattet hat, sorgen für einen Abgleich der Soll-/Ist-Temperatur und melden diese an die Wärmepumpe zurück. In Abhängigkeit von der Temperaturdifferenz wird die Heizkurve der Wärmepumpe angepasst.

Die vorhandene Energie im Haus wird auf die Räume, die Wärmebedarf haben, verteilt, ohne die Wärmepumpe dazu zu schalten; diese arbeitet erst, wenn die vorhandene Energie nicht mehr ausreicht.

gdts rtc regler heizen bild

„So funktioniert für mich zeitgemäße, smarte Heiztechnik. Konsequent
anspruchsvoll in Funktion und Design – und mit jeder Menge Mehrwert.“

Marco A. Müller